Die Bauform der Westerngitarre entscheidet über ihren typischen Klang

Westerngitarre ist nicht gleich Westerngitarre! Die verschiedenen Bauformen machen es für Einsteiger oftmals schwer, die Vorteile und Nachteile der jeweiligen Modelle richtig einzuschätzen. Dabei spielt die Bauweise einer Westerngitarre nicht nur eine große Rolle beim Preis, sondern die Bauform schlägt sich auch im Klang und im Charakter des Instruments nieder.

Von der Dreadnought Westerngitarre über die Bauformen Jumbo und Roundback bis hin zur 12-saitigen Gitarre – jede Art hat ihre eigenen Stärken und Schwächen, die sich oft nur in Nuancen bemerkbar machen. Dennoch sollte man von Anfang an darauf achten, die richtige Westerngitarre zu kaufen.

In diesem Bereich zeigt Ihnen die Redaktion die verschiedenen Bauformen an Westerngitarren und Akustikgitarren im Allgemeinen.

Die verschiedenen Bauformen von Westerngitarren

Die wichtigsten Bauarten einer Westerngitarre sind vor allem die folgenden.

Keine Beiträge gefunden.

Welchen Einfluss hat die Bauform?

Die Bauform bestimmt, welche Form der Korpus der Gitarre hat. Hier entsteht der Schall, weshalb sich die Form des Korpus auch erheblich auf die Lautstärke, den Klangcharakter und die Klangfarbe des Gitarrensounds auswirkt. Dabei sind vor allem Westerngitarren sehr individuell, wenn es um die Entwicklung des Klangs im Korbus der Gitarre geht.

Eine Jumbo-Gitarre etwa hat einen sehr großen Korpus, weshalb der Klang hier nicht nur lauter, sondern auch voller und voluminöser ist, als bei klassischen Konzert- oder Westerngitarren. Die Roundback Westerngitarre hat einen ganz eigenen Sound, der durch den runden Rückenteil des Korpus entsteht – ein besonders warmer und wohliger Klang ist das Resultat dieser Bauweise.

Wer einen besonders klaren und klauten Sound möchte, der greift am besten zu einer Concert oder einer Grand Concert Westerngitarre. Die klassische und allseits beliebte, wie auch legendäre Bauform ist die Dreadnought Westerngitarre. Diese große und massige Akustikgitarre besticht durch einen klaren und kernigen, dennoch aber lauten und voluminösen Sound.

Klaus Malke
Letzte Artikel von Klaus Malke (Alle anzeigen)
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top