Grand Concert Westerngitarren – guter Kompromis zwischen Spielkomfort und Klang

Als Grand Concert Westerngitarre (00) bezeichnet man Gitarren, die einer recht kleinen Bauform entsprechen. Die Modelle sind noch kleiner als Auditorium (000) Gitarren, jedoch etwas größer als Concert (0) Instrumente. Beliebt sind Grand Concert Westerngitarren aufgrund ihrem perfekten Kompromiss zwischen Spielkomfort und Klang.

Obwohl die Gitarren stets recht klein gehalten sind, können sie immerhin mit einem druckvolleren Klang überzeugen als die noch kleineren Concert Modelle. Beliebt sind Grand Concert Gitarren daher vor allem unter Bühnenmusikern, die ein Instrument suchen, das einerseits zwar perfekt klingt, jedoch auch für Sprünge oder Tänze auf der Bühne geeignet sind. Hier ist ein Grand Concert Modell die perfekte Option.

Die Urform der heutigen Westerngitarre wird als Dreadnought bezeichnet – auf Wunsch vieler Gitarristen nach einem größeren Klangvolumen wurden in der Folgezeit Gitarren mit einem vergrößerten Korpus gebaut, von denen die Grand Concert Gitarre heute die wichtigste und populärste Bauform darstellt.

Größen bei Westerngitarren

Die Grand Concert Gitarre ist die größere Bauform einer Concert Gitarre, womit sie über ein größeres Klangvolumen als ihre Vorgängerin verfügt. Sie gilt als durchsetzungsstark durch druckvolle Bässe und Brillanz in den Höhen und eignet sich für verschiedene Musikstile. So wird sie in Blues, Folk und Country, aber auch gerne in Rock und Pop und von Liedermachern eingesetzt.

Bei geschlagenen Akkorden, als auch beim Picking, macht sie einen guten Job bei einem vollen Klangvolumen, der ideal ist für kleinere Räume. Klanglich steht sie dem kleineren Modell in keiner Weise nach, denn das Volumen ist nur einer von vielen Einflussfaktoren, die einen guten Sound ausmachen. Maßgeblich sind hier die Holzauswahl und vor allem die Deckenbeleistung. Und so manches Detail halten Gitarrenbauer auch gerne geheim.

Für die Korpusgröße einer Gitarre wurden Nummerierungen eingeführt, die aus der Gründerzeit der Firma Martin stammen. Zunächst entstanden kleinere Instrumente mit den Größenbezeichnungen 5 bis 1. Schließlich wurden immer größere Modelle hergestellt, deren kleinster Typ die Bezeichnung beziehungsweise das Synonym 0 bekam. Die 0 steht dabei für das Standardmodell einer Gitarre, also für eine Concert Gitarre.

Am Anfang des letzten Jahrhunderts noch sehr beliebt, wird diese Gitarrengröße heute jedoch nur noch von wenigen Herstellern produziert. Größere Bauformen erhielten die Bezeichnungen 00 (double 0) für eine Grand Concert Gitarre, 000 (trible 0) für ein Auditorium Modell und 0000 für das Jumbo Modell. Die Angabe OM steht für Orchestra Mode.

Klangliche Aspekte der Westerngitarrenbauform Grand Concert 00

Westerngitarren der Bauform Grand Concert (00) sind zwar nicht so laut und durchsetzungsfähig wie die größeren Modelle Auditorium, Dreadnought oder Jumbo. Dafür ist ihr Klang jedoch deutlich präziser. Ähnlich wie bereits bei den kleinen Concert-Modellen kommt es auch bei Grand Concert Westerngitarren nicht vor, dass die einzelnen Töne ineinander verschwimmen. Wer sich für eine solche Gitarre entscheidet, tut dies meist aus genau diesem Grund.

Vor allem beim Spielen von Akkorden mit größeren Modellen ist dies häufig der Fall, was von Musikern in der Regel sehr unerwünscht ist. Da der Klangkörper jedoch recht klein gehalten ist, werden die Töne sehr präzise wiedergegeben. Die Lautstärke ist dabei meist ausreichend, um kleine bis mittelgroße Räume auch ohne Verstärker zu beschallen. Für kleinere Gigs ist die Grand Concert Westerngitarre also praktisch das ideale Instrument.

Technische Eigenschaften einer Grand Concert Westerngitarre

Auffällig ist bei einer Grand Concert Westerngitarre sehr schnell, dass der Korpus recht dick ist. Somit ist es möglich, trotz der kleinen Maße einen druckvollen Klang zu erhalten. Geformt sind Grand Concert Modelle an der unteren Seite des Korpus deutlich breiter als an der oberen. Die schmalste Stelle hingegen ist noch schmaler als bei anderen Bauformen und ist auf einer Höhe mit dem Schallloch angesetzt. Der Hals einer Grand Concert Westerngitarre trifft zumeist am 14. Bund auf den Korpus.

Beliebte Modelle der Westerngitarrenbauform Grand Concert 00

Die beliebtesten und gleichzeitig hochwertigsten Grand Concert Westerngitarren finden sich beim Premium-Hersteller Taylor. So gilt beispielsweise die Taylor 312 Grand Concert als sehr erfolgreich, da sie nicht nur aus hochwertigen Hölzern geschaffen wurde, sondern zudem mit einem überwältigenden Klang begeistert.

Ähnliche Eigenschaften liefert auch die Taylor 522 2016, bei der jedoch auch die Optik eine große Rolle spielt. Der Korpus wurde in einem antik anmutenden braun lackiert, während der Hals durch Custom-Inlays beeindruckt. Die Taylor 912E ES2 wiederum bietet den perfekten Kompromiss aus Optik und Schlichtheit: Während der Ton unumstritten und geradezu hervorragend ist, wurde der naturbelassenen, schlichten Gitarre ein goldenes Binding verliehen, welches sie von sämtlichen anderen Modellen abhebt.

Weitere Grand Concert Gitarren

WASHBURN agm5 K-a Apprentice Serie Akustische Gitarre
  • Grand Auditorium, Reisen Größe akustische Gitarre
  • Decke aus ausgewählter Fichte bietet das Instrument ein großes Maß an Resonanz für eine vollständige reichen Klang
  • Rücken und Seiten aus Mahagoni Resonanz mehr mit dem unteren Töne der Gitarre
  • 7/8 Mensur
  • Gigbag im Lieferumfang enthalten
Cort L450C - NS Grand Concert Akustische Gitarre, Mahagoni
  • L450C ist auch besonders bei halb-gedeckte Handhabung, style perkussorisch spielen.
  • Schallloch rosette aus Abalone
  • Runder Steg Palisander

Hinweis: Aktualisierung am 7.04.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top