Skip to main content

Westerngitarren PflegeDie Westerngitarren Pflege

Damit eine Westerngitarre möglichst lange in Schuss bleibt, sollten bereits früh einige Wartungs- und Pflege-Maßnahmen angewendet werden. Doch nicht alles was glänzt, ist auch aus Gold: Keineswegs sollte eine Gitarre zum Beispiel mit einem rauen Schwamm gereinigt werden. Die besten Tipps zur Westerngitarren Pflege gibt es hier.

Den Korpus reinigen

Der Korpus ist mitunter das für Schmutz anfälligste Teil der Westerngitarre. Durch die Bewegungen der Schlaghand wird viel Staub aufgewirbelt, der sich festsetzen kann. Fatal ist dies vor allem, wenn der Staub unter die Saiten gelangt, wo er nur sehr schwer zu entfernen ist. Um einfachen Staub von der Decke der Gitarre zu entfernen, genügt eine simple Reinigung mit einem Tuch. Dabei sollte vorzugsweise ein möglichst weiches Tuch verwendet werden, wie etwa ein Mikrofaser-Lappen. Zur Reinigung an der Brücke oder unter den Saiten empfiehlt es sich zudem, das Tuch auf einen langen Gegenstand zu wickeln. Als häusliche Methode genügt hier ein Kochlöffel, wobei es auch spezielle Reinigungsstäbe gibt. Sollte der Korpus jedoch nicht nur verstaubt, sondern tatsächlich verschmutzt sein, ist es mit einem trockenen Mikrofaser-Tuch oftmals nicht getan: Wasser muss her. Im Idealfall sollte lauwarmes Wasser auf ein sanftes Tuch aufgetragen werden, mit dem der Korpus dann vorsichtig abgewischt wird. Aber Achtung: Sollte der Korpus nicht lackiert, sondern lediglich gebeizt oder gar unbehandelt sein, ist Wasser sehr schädlich für das Holz. In diesem Fall empfiehlt sich sogenanntes Ballistol-Öl. Es wird in geringen Mengen auf ein Tuch aufgetragen und auf dem Korpus verteilt. Ferner sei erwähnt, dass Wasser oder andere Flüssigkeiten niemals in den Korpus hinein gelangen sollten, etwa durch das Schallloch. Da die meisten Westerngitarren von innen unbehandelt sind, könnte dies fatal sein. Besondere Vorsicht ist außerdem bei Lackierungen auf Nitro-Basis geboten, die ebenfalls nur mit speziellen Ölen wie Ballistol gereinigt werden sollten.

Das Griffbrett und den Hals reinigen

Das Griffbrett ist ebenfalls ein Bestandteil der Gitarre, der leicht verschmutzt. Meistens sind Griffbretter nicht lackiert und daher besonders empfindlich für Flüssigkeiten. Häufig kann es daher passieren, dass Schweiß in das Holz eindringt. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Griffbrett möglichst direkt nach dem Spielen mit einem einfachen Baumwoll-Tuch zu reinigen. Da hier jedoch die Saiten im Weg sind, wäre es ideal, das Griffbrett beim Saitenwechsel zu reinigen. Hier können auch spezielle Flüssigkeiten wie Zitronenöl oder Waffenöl verwendet werden. Doch Vorsicht ist geboten: Es sollten keineswegs die Saiten extra für die Reinigung des Griffbretts demontiert werden. Sobald Saiten einmal abgezogen sind, sollten sie nicht wieder aufgespannt werden. Mit der tiefgängigeren Pflege des Griffbretts ist daher stets zu warten, bis die Saiten ohnehin gewechselt werden. Unterhalb des Griffbretts liegt außerdem der Hals der Gitarre. Zur optimalen Westerngitarren Pflege ist es empfohlen, den Hals ähnlich wie den Korpus zu reinigen. Da er in den meisten Fällen mit dem gleichen Lack überzogen ist wie der Korpus, sollten hier keine allzu großen Probleme auftreten.

Die Westerngitarren Pflege: die Saiten reinigen

Um absolut saubere Saiten bespielen zu können, empfiehlt es sich allgemein, einen neuen Satz aufzuziehen. Sofern dies geschehen ist, sollten die Saiten möglichst regelmäßig und gründlich gepflegt werden. Für die grobe Reinigung – zur Entfernung von Hautpartikel oder Schweiß – genügt ein einfaches Mikrofaser-Tuch. Um bei der Westerngitarren Pflege jedoch ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte ein geeigneter Reiniger verwendet werden. Dieser kann sogar benutzt werden, wenn die Saiten aufgezogen sind. Das beliebteste Mittel ist der GHS Fast Fret String Cleaner, der bei Amazon.de im einstelligen Preisbereich erhältlich ist. Ganz simpel wird das Mittel mit einer Art Stift aufgetragen, um die Saiten zu reinigen. Auch hat dies einen positiven, reinigenden Effekt auf die Bundstäbchen und das Griffbrett.

Die Mechaniken reinigen

 

Westerngitarren Pflege

Die Mechaniken der Westerngitarre bestehen zumeist aus Metall. Das bedeutet, diese können rosten. In regelmäßigen Abständen empfiehlt es sich daher, diese zu reinigen. Für die einfache Reinigung zwischendurch genügt ein einfaches Mikrofaser-Tuch oder aber ein Lappen mit warmem Wasser und etwas Spülmittel. Für eine ideale Westerngitarren Pflege ist es jedoch empfehlen, ein geeignetes Öl aufzutragen, wie beispielsweise harz- und säurefreies Maschinen-Öl. Auch können einfache Öle aus dem Baumarkt helfen, die mit den Begriffen „Metallreinigung“ oder „Rostschutz“ gekennzeichnet sind.