Skip to main content

Gibt es verschiedene Größen der Westerngitarren?

Größen der Westerngitarren

verschiedene Größen der Westerngitarren

Die Westerngitarre ist eine eigene Gattung der Akustikgitarre – dennoch gibt es verschiedene Größen der Westerngitarren. Generell besitzen Westerngitarren eine größere Bauweise als Akustikgitarren. Die unterschiedlichen Bauformen wiederum besitzen andere Auswirkungen auf den Klang. Zudem verlangt jede Bauform ihre eigene Handhabung, um den bestmöglichen Klang hervorzubringen.

Zahlreiche Größen und Formate

Generell werden bei der Westerngitarre fünf Ausführungen unterschieden: Jumbo, Dreadnought, Auditorium, Grand Auditorium sowie Parlour. Zusätzlich existieren noch die Varianten Concert und Grand Concert. Für Jumbo, Dreadnought, Grand Auditorium und Parlour herrscht kein gesondertes Format. Die anderen drei Versionen hingegen besitzen je ein eigenes Format. Concert ist als 0, Grand Concert als 00 und Auditorium als 000 bekannt. Bei jeder Ausführung ist die Größe verschieden. Außerdem kommen andere Materialien zum Einsatz. Standardmäßig wird bei jeder Westerngitarrenvariante Holz verwendet. Da dieses Material sehr robust ist, bietet es perfekten Halt für die Stahlseiten. Bei jeder Größe bzw. Bauart wird zudem der Deckel aus Holz, meist Fichtenholz, gebaut. Fichtenholz verleiht jeder Größe einen weichen Klang. Einen harten Klang hingegen erhalten die Gitarren, wenn Zedernholz zum Bau verwendet wird.

Kleine, aber feine Unterschiede

Die Ausführungen der Westerngitarre waren nicht von Anfang an als Standard bemessen. Zunächst wurden sie von Gitarrenhersteller Martin entwickelt. Andere Hersteller wurden erst im Laufe der Zeit auf die verschiedenen Größen der Gitarren aufmerksam, sodass alle Ausführungen heute als Standard gelten. Gitarren mit der Größe 0 existieren bereits seit dem 19. Jahrhundert. Damals besaßen die Gitarren eine Größe von ca. 34,4 cm in der Breite und 48,5 cm in der Länge, sodass sie zu den größten Instrumenten zählten. Die Größe jedoch wurde Anfang des 20. Jahrhunderts angepasst. Vor allem in den 20er und 30er Jahren waren zahlreiche Gitarren mit Größe 0 erhältlich. Heute werden nur noch wenige dieser Gitarren gefertigt. Ihr Klang ist sehr sauber, wummerfrei, jedoch etwas leise.

Auf die Größen der Westerngitarren kommt es an

Ebenfalls sind heute noch Gitarren der Größe 00 bzw. Grand Concert erhältlich. Diese wurden auch im späten 19. Jahrhundert mit einer Breite von 36 cm und Länge von 53,3 cm entwickelt. Auditorium (000) bzw. Triple 0 ist das größte Format. Der Korpus besitzt eine Breite von 38 cm, sodass die Gitarre sehr laut, jedoch mit einem präzisen Ton versehen ist. Die größte Ausführung der Westerngitarre allerdings ist die Jumbo Gitarre. Bei ihr ist der Korpus am größten, sodass sie schwerer spielbar ist. Etwas kleiner als die Jumbo, aber noch immer ein großes Modell, ist die Dreadnought.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!