Skip to main content

Was ist das Material von Westerngitarrensaiten?

Sathl als Material von Westerngitarrensaiten

Stahl als Material von Westerngitarrensaiten

Das Material von Westerngitarrensaiten ist nie Kunststoff. Für den guten Klang der Gitarre sorgen die Stahlsaiten. Hierbei kommt allerdings nie nur ein einziges Material zum Einsatz. Der eigentliche Bestandteil der Westerngitarrensaiten ist Stahl, aber auch Bronze spielt als Wickeldraht eine große Rolle. Bronze selbst ist wiederum eine Mischung aus Zinn und Kupfer. Der Anteil des Kupfers und der Bronze unterscheidet sich jedoch von Saite zur Saite. In manchen Fällen wird zudem Phosphor in die Mischung gegeben.

Das Material von Westerngitarrensaiten – Bronze für den perfekten Klang

Das Material von Westerngitarrensaiten - Bronze als Highlight

Das Material von Westerngitarrensaiten – Bronze als Highlight

Durch die verschiedenen Kupfer- und Zinnanteile sind bei Westerngitarren zwei wesentliche Saitentypen vorhanden: Reine Bronze und Phosphor Bronze. Bei reiner Bronze kommen nur Kupfer und Zinn zum Einsatz. Bei der Phosphor Bronze allerdings wird ein geringer Anteil Phosphor in die Kupfer-Zinn-Mischung gegeben. Reine Bronze besitzt auch die Bezeichnung 80/20 Bronze. In den meisten Fällen beträgt somit das Mischverhältnis bei reiner Bronze 80 zu 20. Dies bedeutet einen Kupferanteil von 80 Prozent und lediglich einen Zinnanteil von 20 Prozent in der Legierung. Standardmäßig wird diese Legierung für die Saiten einer Westerngitarre verwendet. Die Saiten sorgen dafür, dass der Klang der Gitarre sehr hell, durchsetzungskräftig sowie metallisch wird. Seltener wird das Mischungsverhältnis 85/15 bei reiner Bronze verwendet. Hier wird der Kupferanteil auf 85 Prozent erhöht, gleichzeitig der Zinnanteil auf 15 Prozent herabgesetzt. Diese Mischung sorgt dafür, dass die Saiten etwas weicher klingen, zugleich mehr Sustain besitzen.

Eine besondere Mischung

Bei der Phosphor Bronze wird, wie der Name bereits vermuten lässt, immer ein kleiner Anteil Phosphor in die Kupfer-Zinn-Legierung gegeben. Diese besitzen einen wesentlichen Vorteil gegenüber den reinen Bronzesaiten, da die Saiten etwas weicher und seidiger klingen. Zudem besitzen Saiten aus Phosphor Bronze mehr Obertöne und sind widerstandsfähiger gegen Korrosion. Dies führt außerdem dazu, dass die Saiten langlebiger sind.

Kunststoff gegen Korrosion

Da als Material von Westerngitarrensaiten somit immer Metalle zum Einsatz kommen, müssen die Saiten vor Korrosion geschützt werden. Die Firma Elixir hat zum Saitenschutz eine bestimmte Schutzschicht für die Saiten entwickelt. Hierbei wird eine hauchdünne Schutzschicht aus Kunststoff auf die Saiten aufgetragen. Diese Schicht sorgt dafür, dass die Saiten vor Schmutz geschützt werden. Diese Schutzschicht ist jedoch nicht auf allen Saiten automatisch vorhanden, da solche Saiten wesentlich teuer sind. Dennoch müssen sie seltener gewechselt werden, da sie langsamer kaputt gehen. Einen kleinen Nachteil besitzen die Schutzschichtsaiten jedoch. Durch den Kunststoff kann es zu Einbußen beim Klang kommen, da die Saiten etwas metallischer und steifer klingen und das Spielgefühl leicht seifig ausfällt.



Ähnliche Beiträge