Skip to main content

Was ist die Mensur einer Westerngitarre?

Die Mensur einer Westerngitarre bezeichnet die Länge der bei einem Anschlag frei schwingenden Saiten.

Mensur einer Westerngitarre

Die Mensur einer Westerngitarre

Der Teil der Saiten der zwischen dem Sattel, oben zwischen Kopf und Hals, und dem Steg der hinter dem Schallloch liegt, schwingt frei. Im Sattel sind winzige Einkerbungen in welche die Saiten eingelegt werden. Er bestimmt also mit die Saitenlage der Gitarre und damit ihre Spielbarkeit. Zudem wird verhindert, dass die Saiten direkt auf dem Bund aufliegen und Töne erzeugen die man eigentlich nicht möchte. Bei Westerngitarren werden im Steg die Saiten befestigt indem Sie durch kleine Bohrungen geführt und dann festgeknüpft werden. Die Saitenlänge zwischen Sa

ttel und Steg ist die Mensur. Sie kann von jedem mit einem Maßband ganz einfach gemessen werden.

Welche Auswirkungen hat die Mensur einer Westerngitarre auf die Größe der Gitarre?

Anhand der Mensur lässt sich die Gitarrengröße bestimmen bzw. die Mensur bestimmt die Gitarrengröße. Sie unterscheidet sich von Instrument zu Instrument. Meistens liegt die Mensur zwischen 40 und In folgendem werden kurz die verschiedenen Korpusgrößen mit den unterschiedlichen Mensuren in Verbindung gesetzt:
–    Bei einer 1/8 Gitarre liegt die Mensur größentechnisch zwischen 39cm und 41cm
–    bei einer 1/4 Gitarre zwischen 47cm und 49cm
–    bei einer 1/2 Gitarre zwischen 53cm und 55cm
–    bei einer 3/4 Gitarre zwischen 59cm und 62cm
–    bei einer 7/8 Gitarre zwischen 62cm und 63cm
–    und bei einer 4/4 Gitarre zwischen 63 und 65 cm.
Für Kinder ist es oft ratsam eine kleine Mensur zu spielen da Sie für kleine Arme und Hände leichter zu greifen ist. Etwas das alle Westerngitarren gemein haben ist, dass die Mitte der Mensur immer bei dem 12. Bund liegt.

Auswirkungen der Mensur auf den Tonumfang

Je kürzer die Mensur einer Westerngitarre desto heller der Klang. Denn eine kürzere Mensur verringert die Saitenspannung, was aber nach Belieben mit dickeren Saiten zum Teil ausgeglichen werden kann. Die Abstände der Bünde sind bei gleicher Tonhöhe etwas geringer, dies verbessert die Greifbarkeit. Bei einer längeren Mensur kommen die Bässe besser zur Geltung. Generell ist eine kürzere Mensur auch etwas leiser als eine lange Mensur.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!